Pressespiegel

POP-UP-PAUSE, BS Niebüll, 22.04.2022

Wir, die Außenstelle Westerland der Berufsschule Niebüll, Abteilung Gastronomie, bieten den Schüler*Innen durch einen Mittagstischverkauf in der „großen Pause“ die Möglichkeit sich zu stärken, indem die Köche ein Essen zaubern und die Hotel- und Restaurantfachleute es fachlich korrekt servieren.

Eine bessere Übungsmöglichkeit gibt es kaum für die Schüler*Innen - doch in Zeiten der Pandemie mit all ihren Beschränkungen, müssen all diese Maßnahmen wegfallen.

Damit die Verpflegung bestehen bleiben kann und die Schüler*Innen die Möglichkeit haben sich auszuprobieren, haben wir uns auf ein Experiment eingelassen.

                

Der Pausenverkauf heißt jetzt
POP-UP-PAUSE!

 

Die Schüler*Innen der Kochklasse sind mit viel Ideenreichtum, Elan und Euphorie eingestiegen

Neben den Ideen für die Speisen haben sich die Gruppen auch Werbemaßnahmen für den eingeteilten Tag ihres Kochens einfallen lassen.

In den beiden kurzen Pausen gibt es Brötchen, Snacks, Sandwiches, Toasts,
Hot Dogs oder Smoothies.  

 

(Bananenbrot mit süßem Topping)

In der großen Pause etwas zum „Sattwerden“, wie Pulled Pork im selbstgemachtem Fladenbrot, selbstgebackenen Tortillas mit unterschiedlicher Füllung, aber alles unter Berücksichtigung der Corona-Vorgaben nur auf „die Hand“, da ein gemeinsames Beisammensitzen zurzeit nicht möglich ist.

Den Namen „Pop-Up“ haben sich die Köch*Innen gemeinsam einfallen lassen, es wurden Bewertungsbögen erstellt und selten hatten wir einen so guten Pausenverkauf an der Außenstelle!

Alle sind begeistert und noch viel schöner ist zu sehen, was wir gemeinsam schaffen können.

Wegen des großen Erfolges haben wir uns für die Zukunft vorgenommen, dieses Projekt auch für die folgenden Blöcke zu übernehmen.

 

 

 

(Hot Dog)