Pressespiegel

Erfolgreiche Abschlussprüfungen in den gastronomischen Berufen an der Außenstelle Westerland, BS Niebüll, 09.03.2022

Wenn man eine Prüfung bestanden hat, dann fühlt man Erleichterung und alle Last der Welt fällt von einem ab. Nichts kann einen mehr beunruhigen und man fühlt sich einfach entspannt.

Dieses Gefühl hatten unsere 7 Hotelfachleute, 5 Köchinnen und Köche, ein Restaurantfachmann und eine Fachkraft im Gastgewerbe am 24. Februar 2022, nachdem Sie die Bescheinigung über ihre bestandene Abschlussprüfung in den Händen hielten.

Bis dahin war es ein langer Weg. Bereits im November 2021 fanden die schriftlichen IHK-Prüfungen statt. Das Ergebnis über diesen bestandenen Prüfungsteil lag dann quasi unterm Weihnachtsbaum. Anfang des neuen Jahres erhielten die angehenden Köchinnen und Köche den Warenkorb für den praktischen Prüfungsteil. Zu erstellen war ein dreigängiges saisonales und regionales Menü. Zu den Vorgaben gehörten Miesmuscheln in der Vorspeise, Schweinefilet oder Kalbshaxe im Hauptgang mit mindestens zwei Gemüsen und einer Sättigungsbeilage sowie einem warmen Pudding als Dessert. Eine Warenanforderung und ein Arbeitsablaufplan für den Tag des Kochens vervollständigten diesen Prüfungsteil. Für die Zubereitung ihres Prüfungsmenüs hatten sie 4,5 Stunden Zeit und wurden dabei von den strengen aber wohlwollenden Augen der Prüfer beobachtet.

Während in der Küche die Öfen heiß liefen, wurden im Restaurant alle Vorbereitungen für das Eintreffen der Gäste und den anschließenden Service getroffen. Die angehenden Hotel- und Restaurantfachkräfte mussten in den Prüfungsaufgaben ‘Herrichten eines Gastraumes’ und ‘Vorbereiten einer Veranstaltung’ Tische für 4 Personen dem Menü des Tages entsprechend eindecken und dekorieren. Im Vorfeld hatten die Hotelfachkräfte eine spezielle komplexe Prüfungsaufgabe in der sie ein Arrangement für eine Gruppe ausarbeiten mussten. Dieses sollte 3 Übernachtungen in ihrem Hotel, ein Tagesausflugsprogramm und den Besuch eines Konzertes beinhalten. Im Anschluss daran galt es, dieses Arrangement einer fachkundigen Jury vorzustellen und deren Fragen zu beantworten.

Unser Restaurantfachmann erhielt vorab die Aufgabe eine Familienfeier zu planen und vorzubereiten. Hierbei musste ein 5 Gang Menü mit besonderen Vorgaben zur Saison und Ernährungsgewohnheiten der Gäste erstellt und eine passende Weinauswahl getroffen werden. Das Dessert sollte in diesem speziellen Fall am Tisch des Gastes zubereitet werden und so fiel das Los auf tranchieren und flambieren einer Ananas. Die ‘Vorbereitung einer Veranstaltung’, das ‘Herrichten eines Gastraumes’ und das ‘Erkennen und Zuordnen von verschiedenen Lebensmitteln und Gerätschaften’ gehörten zu den speziellen Aufgaben der Fachkraft im Gastgewerbe.

Pünktlich um 12:30 Uhr trafen die Gäste ein und wurden erstmal mit einem kleinen Aperitif begrüßt. Um 13:00 Uhr hieß es dann “Showtime”. Im Service mussten die angehenden Fachkräfte zeigen, was sie in den letzten 2,5 Jahren gelernt hatten. Vom Wasserservice über dekantieren eines Weines bis hin zum Kaffeeservice. Die Speisen wurden von den Köchinnen und Köchen auf einer Platte angerichtet und am Tisch des Gastes von den Servicekräften im sogenannten ‘englischen Service’ auf den Tellern serviert.

Um 15:00 Uhr war es dann endlich soweit. Die Prüfungskommission konnte die langersehnten Prüfungsbescheinigungen aushändigen. Wir gratulieren allen Fachkräften zur bestandenen Prüfung und wünschen allen für die Zukunft viel Erfolg und Glück.