Berufsfachschule I

Fachrichtung Wirtschaft

Die Berufsfachschule I Fachrichtung  Wirtschaft ist eine Schulform mit täglichem Unterricht in einem einjährigen bzw. zweijährigen Bildungsgang, der Sie auf einen Beruf, insbesondere auf einen kaufmännischen Beruf vorbereitet. Nach erfolgreichem Besuch des zweijährigen Bildungsgangs erhalten Sie einen Berufsfachschulabschluss, der dem "Mittleren Schulabschluss" gleichwertig ist.

Das Besondere an dieser Schulform ist die Praxisorientierung in beiden Schuljahren. Sowohl das vierwöchige Praktikum ( 2 * 2 Wochen) in der Unterstufe , das Sie bei einem Betrieb Ihrer Wahl durchführen,  als auch die Arbeit im Lernbüro in der Oberstufe  erleichtern Ihnen den Einstieg in eine (kaufmännische) Ausbildung erheblich. Im Lernbüro lernen Sie Tätigkeiten, die beim Verkauf und Einkauf von Waren in einem Großhandelsbetrieb täglich anfallen.
Zusammen mit dem alljährlich stattfindenden Bewerbungstraining, das von einem externen Bewerbungscoach  durchgeführt wird und einem guten Abschlusszeugnis fällt der Übergang in die Ausbildung leicht.

In der Unterstufe findet ein Wandertag, in der Oberstufe eine Klassenfahrt statt.
 
Der Unterricht erfolgt gemäß folgender Stundentafel:
        
1.Berufsbezogener Lernbereich        

  • Betriebswirtschaftslehre mit Rechnungswesen    
  • Informationsverarbeitung
  • Wirtschaftsgeographie
  • Fachpraxis Wirtschaft inkl. Praxiswochen


2.Berufsübergreifender Lernbereich        

  • Politik    
  • Religion oder Philosophie
  • Sport
  • Deutsch/Kommunikation
  • Englisch
  • Mathematik


Anforderungen:
Voraussetzung für den Besuch der Berufsfachschule I Fachrichtung Wirtschaft ist der "Erste allgemeinbildende Schulabschluss" oder ein als gleichwertig anerkannter Abschluss. Alle Bewerber und Bewerberinnen werden zunächst in den einjährigen Bildungsgang, der ohne Prüfung abschließt, aufgenommen. In die Oberstufe der zweijährigen Berufsfachschule I können Schülerinnen und Schüler nur dann aufgenommen werden, wenn sie die einjährige Berufsfachschule I mit einem Notendurchschnitt von mindestens 3,5 oder besser und mit nicht mehr als einer mangelhaften und keiner ungenügenden Note abgeschlossen haben.
In die Oberstufe der zweijährigen Berufsfachschule I können auch Bewerber und Bewerberinnen mit einer abgeschlossenen Berufsausbildung aufgenommen werden. Die Zuweisung zu einer Fachrichtigung richtet sich nach der Einschlägigkeit des erlernten Berufs.


Weitere Informationen

Arbeit im Lernbüro

Das Lernbüro simuliert die Verwaltung der Ilsebüll OHG samt seiner Geschäftspartner (andere Unternehmen, staatliche Stellen usw.). Die Schüler bearbeiten selbstständig und eigenverantwortlich die unterschiedlichen betrieblichen Aufgaben(Lernsituationen). Wie in „realen Unternehmen“ gibt es auch im Lernbüro unterschiedliche Abteilungen: Einkauf, Verkauf, Lager, Verwaltung, Personal, Finanzbuchhaltung. Es erfolgt eine Integration von Theorie und Praxis durch Umsetzen theoretischen Wissens in praktische Fähigkeiten und Fertigkeiten.


Inhalt des berufsbezogenen Unterrichtes

Unterstufe
    

  • Wirtschaftliche Grundbegriffe
  • Rechtliche Grundlagen
  • Zahlungsverkehr
  • Marketing und Werbung
  • Absatzorganisation
  • Kaufmännische Buchführung
  • Vierwöchiges Praktikum    


Oberstufe

  • Unternehmensformen
  • Investition und Finanzierung
  • Arbeit im Lernbüro
  • Lohn- und Gehaltsabrechnung
  • Jahresabschluss



Jetzt bewerben!