Medizinische/r Fachangestellte/r

Dieser Ausbildungsberuf umfasst die folgenden beruflichen Tätigkeitsfelder: 

  • Assistenz bei Maßnahmen der Diagnostik, Therapie und Prävention, Begleitung der Patienten vor, während und nach der Behandlung. Praxismanagement, Verwaltung und Abrechnung mit unterschiedlichen Kostenträgern, Dokumentation ärztlicher Leistungen.Planung und Durchführung von hygienischen Maßnahmen. 
  • Kommunikation mit Patienten und im Team, insbesondere der Umgang mit Konflikten, Beschwerden und Störungen.
  • Erläuterung ärztlicher Anordnungen.
  • Qualitätsmanagement, Datenschutz und Datensicherung.

Ausbildung

Als Aufnahmevoraussetzung ist ein mittlerer Bildungsabschluss sinnvoll, aber nicht zwingend erforderlich.

  • Die praktische Ausbildung in Arztpraxen, Krankenhäusern und sonstigen Betrieben des Gesundheitswesens wird durch eine überbetriebliche Ausbildung ergänzt. Die theoretische Ausbildung zur MFA erfolgt in der Berufsschule. Die Ausbildung schließt nach erfolgreicher Prüfung bei der Ärztekammer mit einem staatlich anerkannten Abschluss ab.
  • Die Ausbildungsdauer beträgt 3 Jahre.
  • Weiterbildungsmöglichkeiten bestehen zur Fachwirtin für ambulante medizinische Versorgung und zur Betriebswirtin für Management im Gesundheitswesen.

Unterrichtsfächer:

  • Betriebsorganisation und -verwaltung einschließlich Datenverarbeitung und Textverarbeitung
  • Behandlungsassistenz
  • Kommunikation, Politik, Englisch, Sport/Gesundheitsförderung, Religionsgespräch
  • Medizinische/r Fachangestellte/r ist ein anerkannter Ausbildungsberuf nach dem Berufsbildungsgesetz (BBiG).