Hotelfachmann/frau

Hotelfachleute werden  in allen Abteilungen eines Hotels ausgebildet. Sie lernen am Empfang, in der Reservierung,  im Service, Housekeeping (Etage) oder in der Veranstaltungsabteilung (Bankett). Hotelfachleute empfangen beraten und betreuen Gäste. 

Sie übernehmen verwaltungstechnische Aufgaben  (z.B. in der Buchhaltung, im Personalwesen und der Lagerhaltung). Hotelfachleute haben die Chance zum Abteilungsleiter oder Hoteldirektor aufzusteigen.

Ausbildung

Hotelfachmann/-frau ist ein anerkannter Ausbildungsberuf nach dem Berufsbildungsgesetz (BBiG). Diese bundesweit geregelte 3-jährige Ausbildung wird im Gastgewerbe angeboten. Die Ausbildung findet an den Lernorten Betrieb und Berufsschule statt. Bei guten Leistungen im Betrieb oder der Berufsschule kann die Ausbildung verkürzt werden. Auszubildende ohne Mittleren Bildungsabschluss (Realschulabschluss), können unter bestimmten Voraussetzungen, nach erfolgreichem Durchlaufen des schulischen und praktischen Teils der Ausbildung, diesen Abschluss erlangen. 

Nach dem Ende der Ausbildung gibt es eine Vielzahl von Weiterbildungsmöglichkeiten, die häufig auch zu einem erfolgreichen Einstieg in die Beschäftigungswelt  außerhalb der Gastronomie führen. Gerne nehmen andere Branchen die ausgebildeten Fachkräfte der Gastronomie auf. Grund dafür ist die breite Wissensvermittlung in diesem Ausbildungsberuf.

  • Im ersten Lehrjahr sind die Lernfelder für Köche, Restaurantfachleute, Hotelfachleute, Systemgastronomen und Fachkräfte im Gastgewerbe gleich.
  • Im zweiten Lehrjahr können noch Restaurantfachleute, Hotelfachleute und Fachkräfte im Gastgewerbe gemeinsam unterrichtet werden. 
  • Im dritten Lehrjahr haben Restaurantfachleute und Hotelfachleute unterschiedliche Unterrichtsschwerpunkte. Die Fachkräfte machen nach zwei Jahren Prüfung

(Systemgastronomen werden in der Außenstelle Westerland nicht ausgebildet)

Folgende Lernfelder werden im ersten Lehrjahr unterrichtet.

1.1 Arbeiten in der Küche

1.2 Arbeiten im Service 

1.3 Arbeiten im Magazin

Im zweiten Lehrjahr wird der Unterricht in folgenden Lernfeldern erteilt:

2.1 Beratung und Verkauf im Restaurant 

2.2 Marketing 

2.3 Wirtschaftsdienst (Housekeeping/Etage)

2.4 Warenwirtschaft 

Im dritten Lehrjahr beinhaltet der Unterricht für Hotelfachleute folgende Lernfelder:

3.1 Arbeiten im Empfangsbereich (Rezeption)

3.2 Arbeiten im Verkauf 

3.3 Arbeiten im Marketingbereich 

3.4 Führungsaufgaben im Wirtschaftsdienst (Housekeeping

Anforderungen

Vor allem Freude daran mit Menschen und für Menschen zu arbeiten. Wer einen Beruf sucht bei dem jeder Tag anders abläuft, der gerne Gastgeber ist, der Spaß daran hat vielseitig tätig zu sein und gerne unterschiedliche Bereiche eines Betriebes kennenlernt, der sollte es mit dem Hotelfach versuchen.

Weitere Informationen: 

  • www.planet-beruf.de
  • www.ihk-lehrstellenboerse.de
  • GAD Gastronomische Akademie Deutschlands  
  • DeHoGA- Bundesverband (Deutscher Hotel- und Gaststättenverband )
  • NGG Gewerkschaft für Nahrung-, Genussmittel und Gaststätten 
  • Verband der Serviermeister Deutschlands