Pressespiegel

Meisterliche Leistung, Nordfriesland Tageblatt, 25.10.2018

Drei junge Auszubildende wurden in Niebüll mit der Nospa Jugend-Handwerks-Medaille geehrt.

NIEBÜLL Es waren nicht ihre schulischen Noten, die sie am Ende eines Auswahlverfahrens zu Preisträgern machte. Es waren ihre erbrachte persönlich Leistungen, die trotz oder auch gerade aufgrund der eigenen Biografien so nicht zu erwarten waren. „Sie haben es schwerer gehabt als viele andere ihrer Ausbildungskollegen. Trotzdem haben Sie ihr Ziel erreicht", sagte Enno Körtke, Vorstand der Nord-Ostsee Sparkasse, während der Verleihung der Nospa Jugend-Handwerks-Medaille.
„Trotz teils schwierigsten Startbedingungen haben sie ihre Ausbildung erfolgreich abgeschlossen, was deutlich zeigt, dass Handwerksbetriebe jedes Jahr auf ein Neues beweisen, dass sie jungen Menschen echte Perspektiven bieten. Es ist aber auch großartig zu sehen, dass Auszubildende diese Chancen für sich ergreifen", betonte Körtke.
Zusammen mit Berufsschule, Beratern der Kreishandwerkerschaft sowie einem Netzwerk helfender und zur Seite stehender Institutionen und Einrichtungen, aber auch dem überaus starken eigenen Willen haben es in diesem Jahr Marcel Bruhn im Ausbildungsberuf Maurer (Höft Bau Flensburg), Mirco Clausen als Elektroniker Energie- und Gebäudetechnik (Elektro Behrmann Bredtstedt) und Sabrina Bröer als Bäckereifachverkäuferin (Niebüller Backstube) in Niebüll geschafft. Mit Geldpreisen in Höhe von 750, 500 und 250 Euro, Urkunde und der namensgebenden goldenen Medaille standen die Drei im Rampenlicht: „Auszubildende, die sonst vielleicht nicht so im Vordergrund stehen", sagte der stellvertretende Kreishandwerksmeister Broder Ingwersen.
Bereits zum elften Mal wurde diese Ehrung im Bereich der Kreishandwerkerschaft Nordfriesland-Nord durchgeführt, was Ingwersen gerne zum Anlass nahm, allen Beteiligten, voran der Nospa, zu danken. „Als Kreishandwerkerschaft sind wir daher auch der Nospa sehr dankbar für diese tolle Veranstaltung, hier in den Räumen des BAW Südtonderns. Sie zeigt, dass es nicht immer die Besten sein müssen, sondern dass es die persönliche Leistung, das eigene Engagement ist, es was zählt.

aus Nordfriesland Tageblatt vom 25.10.2018