Pressespiegel

Jedem Anfang wohnt ein Zauber inne, Nordfriesland Tageblatt, 06.09.2018

Mit viel Rat und guten Worten wurden die Maler- und Lackierer-Gesellen in das Berufsleben verabschiedet

SÜDTONDERN Die Maler und Lackierer-Innung Festland/Südtondern, Föhr und Amrum und die Maler-, Lackierer- und Glaserinnung Sylt hatten zur Freisprechung der Auszubildenden in die Räumlichkeiten der Niebüller Bildungs- und ArbeitsWerkstatt GmbH (BAW) geladen. Dort überreichten die Prüfungsausschussvorsitzenden beider Innungen sowie Berufsschullehrerin Anette Thiele-Nolte Zeugnisse und Gesellenbriefe an die frischgebackenen Junggesellen und Junggesellinnen. Innungsobermeister Sven Pörksen (Sylt) und Jörg Brodersen (Festland/Föhr/Amrum) hoben die Bedeutung des Handwerks hervor und verwiesen auf die ständig neuen Herausforderungen. Jörg Brodersen betonte, dass jedem Anfang ein Zauber innewohne. „Dieser Zauber soll möglichst lange anhalten und immer wieder neu entstehen. Man müsse auch stets auf neuesten Stand sein: ,Wer nicht mit der Zeit geht, geht mit der Zeit!" Besonders zur Sprache brachte Sven Pörksen den Umgang mit den neuen Medien. „Ich weiß, dass das Smartphone dazugehört, viele gerne Spielen und Daddeln." Er verwies darauf, dass „Daddeln" soviel wie „Stottern" bedeutet. „Ins Stottern wollen Sie doch nicht kommen?" fragte er die Jugendlichen. Dann sprach er mögliche Haltungsschäden beim „Smartphone"-Benutzen. „Halten Sie den Nacken steif und finden Sie heraus, wie oft sie sich dem Ackerschnacker widmen!" Der Obermeister sagte, dass „jeder seinen Akku aufladen sein muss". Im „Menü" finde man viele Möglichkeiten zum Aufstieg und zur beruflichen Karriere. „Kaum ein Handwerksberuf bietet so viele Möglichkeiten wie das Maler- und Lackiererhandwerk. 'Google' übersetze ich mit einfach gucken!" so seine Empfehlung. Wichtig seien auch Kontakte, ein weiterer „Button". „Lassen sie Ihre Beziehungen spielen!" Das Smartphone sei faszinierend, es stecke viel darin, jedoch gelte für ihn die Aussage: „In Ihnen steckt mehr!" Der Leistungsstandard des Jahrgangs sei besonders gut gewesen. In Praxis und Theorie hätten sich alle Teilnehmer seit der Zwischenprüfung deutlich erheblich gesteigert.

Folgende Lehrlinge haben die Gesellenprüfung zum Maler am 31.08.2018 bestanden: Kristina Autzen, Gerd Martin + Henning Lützen GbR, Stedesand, Marcel Clasen, Ralf Reddig, Oster-Schnatebüll, Hannah Kaleja, Hannah, Malermeister Jörg Brodersen, Alkersum, JanErik Michaeelis, John-Ingwer Nickelsen, Midlum, Geske Miltz, Dierk Ketelsen, Oldsum, Tim Nossow, Theo Jensen, Niebüll

aus Nordfriesland Tageblatt vom 06.09.2018