Berufsintegrationsklasse Deutsch als Zweitsprache

Die Berufsintegrationsklasse Deutsch als Zweitsprache ist ein Angebot für Jugendliche mit Migrationshintergrund und mangelnden Kenntnissen der deutschen Sprache, die keinen Ausbildungs- oder Schulplatz an einer weiterführenden Schule erhalten haben. Der Schwerpunkt des Unterrichts liegt auf der Vermittlung der deutschen Sprache. Weiterhin werden Einblicke in verschiedene Berufsfelder ermöglicht und berufsqualifizierende fachtheoretische und berufsübergreifende Lerninhalte vermittelt.

 

Des Weiteren werden die Schülerinnen und Schüler auf die Teilnahme an der Prüfung des Deutschen Sprachdiploms DSD 1, auf dem Niveau A2/B1 des Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmens für Sprache (GER) vorbereitet.

 

Der Unterricht erfolgt gemäß folgender Stundentafel:

 

1. Berufsbezogener Lernbereich

  • Fach- und Berufspraxis

 

2. Berufsübergreifender Lernbereich

  • Deutsch als Zweitsprache
  • Englisch
  • Gesellschaft, Kultur, Religion
  • Mathematik
  • Sport und Gesundheitsförderung

 

3. Wahlpflichtbereich

  • Deutsch als Zweitsprache

 

Weiterhin gehören zur Ausbildung in der Berufsintegrationsklasse Deutsch als Zweitsprache die Teilnahme an betrieblichen Praktika und die regelmäßige Teilnahme an Beratungen durch die Arbeitsagentur. 

In die Berufsintegrationsklasse Deutsch als Zweitsprache wird aufgenommen, wer berufsschulpflichtig ist und bisher an keinem vergleichbaren Bildungsgang teilgenommen hat.

Bewerberinnen und Bewerber, die nicht mehr berufsschulpflichtig sind, können im Rahmen verfügbarer Plätze aufgenommen werden.

Jetzt bewerben!