Berufsoberschule

Fachrichtung Wirtschaft

Die Berufsoberschule Fachrichtung Wirtschaft setzt als Eingangsvoraussetzungen die Fachhochschulreife und den Abschluss einer einschlägigen kaufmännischen Berufsausbildung voraus. Sie vertieft in einem Schulbesuchsjahr die in der beruflichen Erstausbildung erworbenen Kenntnisse und Fähigkeiten, erweitert die Allgemeinbildung und führt nach erfolgreichem Abschluss zur fachgebundenen oder allgemeinen Hochschulreife (Abitur).

 

Die allgemeine Hochschulreife kann angestrebt werden, wenn hinsichtlich einer zweiten Fremdsprache folgende Bedingungen erfüllt sind:

Nachweis eines 4-jährigen Unterrichts in einer 2. Fremdsprache im Zeugnis über den Mittleren Bildungsabschluss, Abschlussnote mindestens „ausreichend“.
KMK-Zertifizierung in einer 2. Fremdsprache auf der Stufe II (z. B. im Rahmen der KMK-Zertifizierung der BFS III Wirtschaft, Fachrichtung Fremdsprachen)
Teilnahme am 4-stündigen Unterricht in einer neubegonnenen Fremdsprache über 2 Schulbesuchsjahre (1Jahr in der Fachoberschule Fachrichtung Wirtschaft oder Berufsfachschule III Fachrichtung Wirtschaft, Oberstufe / 2. Jahr in der Berufsoberschule Fachrichtung Wirtschaft), Abschlussnote mindestens „ausreichend“.

Der Bildungsgang schließt mit einer Prüfung ab. Schriftliche Prüfungsfächer sind die Fächer Deutsch, Mathematik und Englisch sowie Bertriebswirtschaftslehre mit Rechnungswesen.

 

Jetzt bewerben!